Neues Entzündungszentrum gegründet

| 21. April 2016

HEIDELBERG – Dermatologen, Gastroenterologen und Rheumatologen haben am Universitätsklinikum Heidelberg das interdisziplinäre Zentrum für chronisch-entzündliche Erkrankungen (IZEH) gegründet. Da bei vielen Patienten mit Autoimmunerkrankungen wie Psoriasis, Rheumatoider Arthritis oder entzündlichen Darmerkrankungen meist mehrere Organsysteme betroffen sind, tauschen sich nun Vertreter der drei Fachdisziplinen in regelmäßigen „Entzündungsboards“ über die Behandlungsmöglichkeiten aus. „Dabei ist die Psoriasis mit der Psoriasis-Arthritis und dem gelegentlich assoziierten Morbus Crohn ein wichtiges und komplexes Krankheitsbild für die interdisziplinären Fallbesprechungen im IZEH“, erläuterte Prof. Knut Schäkel, leitender Oberarzt der Heidelberger Hautklinik. „Sehr gerne können alle acht Wochen auch Patienten von niedergelassenen Kollegen vorgestellt werden“, so PsoNet-Heidelberg-Mitglied Schäkel weiter. Damit sieht sich das IZEH als eine konsequente Ergänzung zu der Versorgung durch die niedergelassenen Praxen der einzelnen Fächer und zu den bereits bestehenden Einrichtungen des Universitätsklinikums.

 

Category: Heidelberg, Regionale Netze

Comments are closed.

Share This