Kindliche Psoriasis im Fokus

| 21. April 2016
© Hautklinik Dresden PsoNet-Dresden-Sprecher Prof. Stefan Beissert rief die Teilnehmer des interdisziplinären Symposiums „Kinder-Psoriasis“ zum regen Gedankenaustausch auf.

© Hautklinik Dresden
PsoNet-Dresden-Sprecher Prof. Stefan Beissert rief die Teilnehmer des interdisziplinären Symposiums „Kinder-Psoriasis“ zum regen Gedankenaustausch auf.

DRESDEN – Rund 30 Teilnehmer konnte PsoNet-Dresden-Sprecher Prof. Stefan Beissert, Direktor der Hautklinik am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, zum interdisziplinären Symposium „Kinder-Psoriasis“ begrüßen. Die Veranstaltung deckte sämtliche Altersbereiche bis zum Erwachsenenalter ab und führte zu einem intensiven fachlichen Ausstausch. Während Prof. Martin Aringer die medikamentöse Therapie der Psoriasis in der Schwangerschaft aus der Sicht des Rheumatologen vorstellte, erläuterte Dermatologin Dr. Susanne Abraham die neuesten Entwicklungen in der Systemtherapie bei kindlicher Schuppenflechte. Sie wies unter anderem darauf hin, dass inzwischen einige Biologika auch für Kinder zugelassen seien. Daneben kam aber auch die Lokaltherapie nicht zu kurz, auf die Prof. Uwe Wollina, Chefarzt der Hautklinik am Städtischen Klinikum Dresden-Friedrichstadt, einging, bevor PD Dr. Christian Michael Hedrich von der Kinderklinik des Universitätsklinikums mit einem Vortrag zur Therapie der juvenilen Arthritis das Symposium abrundete.

 

Category: Dresden, Regionale Netze

Comments are closed.

Share This