Regionaler Konsens gesucht

| 8. November 2014

ERLANGEN – Im PsoNet Nordbayern treffen sich einmal im Quartal Dermatologinnen und Dermatologen aus der Niederlassung und der Klinik, um aktuelle Informationen aus der regionalen, aber auch der überregionalen Psoriasis-Gemeinschaft auszutauschen. „Durch meine regelmäßige Teilnahme an den maßgebenden Kongressen zur Psoriasis und Berichten darüber kann ich uns alle auf den neuesten Stand bringen“, erläutert der Sprecher des PsoNetzes-Nordbayern, Prof. Michael Sticherling, stellvertretender Klinikdirektor der Hautklinik am Universitätsklinikum Erlangen.

Die Treffen finden entweder an der Klinik oder im Wechsel in Praxen der Mitglieder statt. „Dabei wird auch regelmäßig die Teilnahme am Psoriasisregister Pso-Best diskutiert sowie die S-3-Leitlinie kapitelweise besprochen“, so Sticherling. Letzteres vor allem im Hinblick darauf, was in der Region konsensfähig gemacht werden könne. Darüber hinaus gebe es Fallbesprechungen mit Therapieempfehlungen, die von den Mitgliedern im Konsens getroffen würden. „Dies gibt vor allem den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen Rückhalt bei der Therapieentscheidung“, betont Sticherling.

Category: Nordbayern, Regionale Netze

Comments are closed.

Share This